Ende der 3G Regel im Rondo

Ab sofort gilt im Rondo bezüglich der Schutzmaßnahmen gegen den Corona Virus die gesetzliche Vorschrift.

Solange also NRW keine Hotspots deklariert und in diesen Kontaktbeschränkungen etc. vorsieht, darf ab sofort das Clubheim des Rondo ohne Nachweis einer Impfung oder eines negativen Schnelltests betreten und fürs Training genutzt werden.

Es gelten weiterhin die bisherigen Regeln zur Eindämmung der Pandemie, die Ihr bitte beherzigt:

  • Bitte bei Krankheitssymptomen (insb. der oberen Atemwege) nicht zum Training erscheinen
  • Abstand halten
  • wenn Husten/Niesen, dann in die Armbeuge 
  • Hände regelmäßig waschen / desinfizieren
  • Lüften 

Ende der allgemeinen Corona-Schutzmaßnahmen für den Sport

Seit dem 3. April 2022 gelten für den Sport in Innenräumen keine landesweit vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen mehr. Da wir vom Rondo daran interessiert sind, unsere Mitglieder bei der Sportausübung weiterhin zu schützen, haben wir beschlossen, noch eine Weile die zuletzt gültigen sog. 3-G Regeln in unseren Vereinsräumen aufrecht zu erhalten. Wir beobachten die aktuellen Zahlen rund um das Infektionsgeschehen in Bonn und steuern entsprechend die im Verein geltenden Regeln nach.

Aus der geltenden CoronaSchVO möchten wir Euch §2 ans Herz legen:

„(1) Jede in die Grundregeln des Infektionsschutzes einsichtsfähige Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen unangemessenen Infektionsgefahren aussetzt. Hierzu sollen die allgemeinen Verhaltensregeln zu Abstand, Hygiene und Masken (sogenannte AHA-Regeln) in allen Lebensbereichen angemessen eigenverantwortlich und solidarisch beachtet werden. Eine Beachtung der in Anlage 1 zusammengefassten Hygiene- und Infektionsschutzempfehlungen unterstützt einen angemessenen Infektionsschutz.“

Neue Corona-Schutzverordnung ab 13. Januar 2022

Die Zeitungen hatten es schon gezwitschert, jetzt liegt uns die neue Coronaschutzverordnung, gültig ab 13. Januar 2022 vor. Hierin enthalten der für uns interessante Satz:

Die zusätzliche Testpflicht nach Satz 1 entfällt für Personen, die über eine wirksame Auffrischungsimpfung verfügen oder bei denen innerhalb der letzten drei Monate eine Infektion mittels PCR-Test nachgewiesen wurde, obwohl sie zuvor vollständig immunisiert waren.

CoronaSchVO NRW gültig ab 13.01.2022

Es gilt weiterhin, dass Ihr bitte Eure Immunisierung entweder dem Trainer/Gruppensprecher nachweist oder aber bei freiem Training das Vorhandensein des Nachweises mit Eurer Unterschrift bestätigt.

„Nachweis über Immunisierung“ bedeutet also ab dem 13. Januar 2022:

  • vollständig immunisiert + Auffrischimpfung (aka „geboostert“)
  • Nachweis über Genesung nach vollständiger Immunisierung (nicht älter als 3 Monate)
  • vollständig immunisiert + negativer Testnachweis (Antigen max 24 Std., PCR max. 48 Std.)
Wie immer gilt auf jeden Fall die Coronaschutzverordnung in der aktuellen Fassung VOR den von uns formulierten Regeln.

2G Plus im Rondo – neue CoronaSchVO

Die neue Coronaschutzverordnung vom 23.12.2021 ist ab dem 28.12.2021 gültig.

Damit dürfen nur noch immunisierte Personen die Trainingsangebote im Rondo wahrnehmen, die zusätzlich einen aktuellen negativen Testnachweis vorlegen können.
Auch das freie Training ist ab dem 28.12.2021 nur noch immunisierten und getesteten Personen gestattet.
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren sind von dieser Einschränkung ausgenommen. 

Als Verantwortliche sind wir vom Vorstand gehalten, die Nachweise zu kontrollieren bzw. kontrollieren zu lassen. Damit wir nicht den freien Zugang zum Rondo sperren müssen, um unserer Verantwortung nachkommen zu können, bitten wir Euch, die Nachweise selbstständig zu erbringen und zu dokumentieren.

Es liegen wieder Listen aus bzw. werden von Trainern/Gruppensprechern bereitgehalten.

Jeder, der in den Rondo kommt, um zu trainieren, muss sich zwingend in eine der ausliegenden Listen eintragen. Mit der Unterschrift bestätigt jeder, dass ein zum Zeitpunkt des Trainings gültiger (max. 24 Std. alter Antigen-bzw. max. 48 Std. alter PCR-)Test vorhanden ist. Testnachweise sind mind. 4 Wochen aufzuheben, damit wir bei Bedarf die Richtigkeit der gemachten Angaben kontrollieren (lassen) können.

Es gelten weiterhin alle bisherigen Regeln zur Eindämmung der Pandemie, die Ihr bitte beherzigt:

 

  • Bitte nicht zum Training erscheinen, wenn Krankheitssymptome (insb. der oberen Atemwege) erkennbar sind
  • Bitte immer eine Maske tragen außer bei der aktiven Sportausübung
  • Abstand halten
  • wenn Husten/Niesen, dann in die Armbeuge 
  • Hände regelmäßig waschen / desinfizieren
  • Lüften (i.e. warm anziehen, ggf. ist die Halle häufiger kühl)

Neues von Corona im November 2021

Die neue Coronaschutzverordnung vom 23.11.2021 ist ab dem 24.11.2021 gültig.

Damit dürfen nur noch immunisierte Personen die Trainingsangebote im Rondo wahrnehmen.
Auch das freie Training ist ab morgen nur noch immunisierten Personen gestattet.
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren sind von dieser Einschränkung ausgenommen. 

Wir bitten alle, die in den Rondo kommen, ihren entsprechenden Nachweis bereitzuhalten und möglichst unaufgefordert vorzuzeigen.

Es gelten weiterhin alle bisherigen Regeln zur Eindämmung der Pandemie, die Ihr bitte weiterhin beherzigt:

  • Bitte nicht zum Training erscheinen, wenn Krankheitssymptome (insb. der oberen Atemwege) erkennbar sind
  • Bitte immer eine Maske tragen außer bei der aktiven Sportausübung
  • Abstand halten
  • wenn Husten/Niesen, dann in die Armbeuge 
  • Hände regelmäßig waschen / desinfizieren
  • Lüften (i.e. warm anziehen, ggf. ist die Halle häufiger kühl)

Die Beschränkung, dass nur noch immunisierte Personen am Training teilnehmen dürfen, gilt nur für die Teilnahme. Beschränkt wird die Freizeitgestaltung. Trainer*innen dürfen weiterhin die Clubräume nutzen, um Gruppentrainings oder Privatstunden abzuhalten. Für sie gilt wie bisher die 3G Regel mit der Auflage, einen max. 24 Stunden zurückliegenden Antigentest oder einen max. 48 Stunden zurückliegenden PCR Test vorzulegen. Für nicht immunisierte Trainer*innen gilt Maskenpflicht.

Auszüge aus der neuen CoronaSchVO vom 23.11.2021

Hier geht es zum Original: Corona-Schutzverordnung NRW vom 23.11.2021

§4 (2) Die folgenden Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten dürfen aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse über die in § 1 Absatz 3 genannten Faktoren vorbehaltlich der nachfolgenden Absätze nur noch von immunisierten Personen in Anspruch genommen, besucht oder als Teilnehmenden ausgeübt werden:

3. die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) auf und in Sportstätten sowie außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum sowohl im Amateursport als auch im Profisport, wobei für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Profiligen, an Ligen und Wettkämpfen eines Verbands, der Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund ist, sowie Teilnehmende an berufsvorbereitenden Sportausbildungen (zum Beispiel Lehrveranstaltungen des Hochschulsports) übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein Testnachweis nach § 2 Absatz 8 Satz 2 auf der Grundlage einer PCR-Testung ausreichend ist, …

….

§2 (8) Immunisierte Personen im Sinne dieser Verordnung sind vollständig geimpfte und genesene
Personen gemäß den Regelungen von § 1 Absatz 3, § 2 Nummer 1 bis 5, § 3 und § 7 der
COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (BAnz AT
08.05.2021 V1).

Getestete Personen im Sinne dieser Verordnung sind Personen, die über ein
nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines
höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten
Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen; Schülerinnen
und Schüler gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als
getestete Personen, Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten
Personen gleichgestellt.